Montag, 26. Juni 2017

Sport-baut-Brücken-Hobby-Fußballturnier am 16. Juli

An alle Hobbyfußballerinnen und Hobbyfußballer: Am Sonntag, den 16. Juli 2017 findet von 11-17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des RSV an der Heinrich-Zille-Straße 32 in Stahnsdorf ein kleines internationales Fußballturnier statt. 
Die Idee ist, dass Geflüchtete, die zum Teil aus weiter abgelegenen Übergangswohnheimen und Wohnungen aus dem Landkreis anreisen, gegen Teams aus Stahnsdorf, Kleinmachnow und Teltow spielen und dabei neue Leute – also Anwohner aus der Region – kennenlernen, mit ihnen die Schienbeine kreuzen und einfach Spaß haben. 

Gespielt wird in den Altersgruppen 14-18 Jahre sowie 18 Jahre und älter. Falls einige jüngere Kinder dabei sind und wir das vorher wissen, kann ein Mini-Turnier auf dem Basketballfeld des RSV-Geländes organisiert werden. Ein Team besteht aus 5 Spieler*innen plus maximal 2 Auswechelspieler*innen. Wir spielen Kleinfeld und auf Kunstrasen. Also bitte keine Schraubstollenschuhe!

Teamanmeldung bitte zeitnahe bei Regina Fleischmann, Kreissportbund. Mobil. 0176 – 551 38 017 /
Am besten per Mail unter Angabe der Namen und des Alters der Interessierten. Es macht auch nichts, wenn kein komplettes Team zusammenkommt: Einfach die Namen trotzdem durchgeben und die Teams mischen sich dann am Turniertag selbst zusammen.

Da die Essens- und Getränkeportionen fürs Turnier bestellt werden müssen, bräuchte Frau Fleischmann die Anzahl der Teilnehmenden bis zum 30.06.17. 

Weitere Fragen beantwortet gern Susanne Weisheit, Interkulturelle Projektarbeit im Jugend- und Familienzentrum „ClaB“ Stahnsdorf. Tel. 0 3329-6907066 interkulturelle.arbeit.clab@ejf.de

Samstag, 24. Juni 2017

Nächster Supervisionstermin für Ehrenamtliche

Liebe engagierte Ehrenamtliche,

nachdem die erste Supervisionsrunde zwar klein war, aber sehr gut angenommen wurde, steht der nächste Supervisionstermin fest:

Mittwoch, den 19. Juli 2017 um 19.30 Uhr im Begegnungscafé Kleinmachnow

Dieses Angebot der Supervision wird es auf jeden Fall bis zum Jahresende regelmäßig, voraussichtlich alle 4 Wochen, geben.


Gerne können noch Interessierte, Bedürftige dazu kommen.

Die Anmeldung erfolgt bitte für alle per E-Mail an Silke Schubert: info@fluechtlingshilfe-kleinmachnow.de

Gerne kann dieses Angebot auch von anderen Ehrenamtlichen gestreut/weitergeleitet werden.

Herzlichst,
Silke Schubert

Freitag, 9. Juni 2017

Einladung zur 4. Vollversammlung der Freiwilligen der ÜWH Stahnsdorf und Teltow (Oderstraße 67)

4. (erweiterte) Vollversammlung
der Freiwilligen der ÜWH Stahnsdorf und Teltow (Oderstraße 67)

am Donnerstag, 15. Juni 2017, 16 bis 18 Uhr
im Bürgersaal des Rathauses in Kleinmachnow (Adolf-Grimme-Ring 10)

Eingeladen sind darüber hinaus als Gäste alle in der Region TKS in der Flüchtlingshilfe engagierten, die sich in den Freiwilligenstrukturen des Internationalen Bundes nicht wiederfinden.

Tagesordnung:

1. Informationen des Landratsamtes über die Schließung des ÜWH Teltow, Potsdamer Straße 5a, und über die daraus resultierende Situation
2. Die Etablierung eines Beratungsfachdienstes für Asylbewerber, anerkannte Asylberechtigte, Kontingentflüchtlinge und Spätaussiedler im Landkreis Potsdam-Mittelmark“
3. Anfragen zum Bericht über die Freiwilligenarbeit seit der 3. Vollversammlung
4. Vorstellung von zwei neuen Projekten zur Unterstützung von Geflüchteten (Marion Welsch, Dr. Renate Maschwitz)
5. Vorschläge zu künftigen Schwerpunkten der Freiwilligenarbeit in der Region (Diskussion)
6. Zusammenfassung und Beschlussfassung über die neuen Wege, Notwendigkeiten und Möglichkeiten


Bitte informieren Sie alle Freiwilligen aus der Region über die Veranstaltung, da es möglich ist, dass wir nicht über alle e-Mail-Adressen verfügen. Vielen Dank!

Seminareinladung: Recht für Geflüchtete: Einführung in das Asyl- und Flüchtlingsrecht am 17. Juni in Potsdam

CUCHA - Cultural Challenges. Fairness und Verantwortung für unsere
Kommunen
SEMINAREINLADUNG:
RECHT FÜR GEFLÜCHTETE
EINFÜHRUNG IN DAS ASYL- UND FLÜCHTLINGSRECHT
Anmeldeschlus: 10.06.2017

-------------------------

Dieses Seminar richtet sich speziell an ehrenamtlich Engagierte in der
Flüchtlingsarbeit, bei NGOs, politischen Organisationen und Parteien,
sowie Vereinen. Seit geraumer Zeit ist das Asylrecht zu einem wichtigen
Thema in unserer Gesellschaft geworden. Nicht nur in den
Beratungsstellen für Geflüchtete sondern auch im Rahmen von
Willkommensinitiativen und somit für ehrenamtlich Engagierte ist
umfassende Sachkenntnis auf diesem Gebiet gefordert. Dieses
Einführungsseminar befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Ablauf des
Asylverfahrens – Rechtsstellung, Dublinverfahren, nationales Verfahren
und Schutzstatus. Es wird außerdem darüber gesprochen, wie der Zugang
zum Arbeitsmarkt für Geflüchtete geregelt wird und was sich z.B.
ändert in Bezug auf Familiennachzug. Gerne leiten wir konkrete Fragen
im Vorfeld an den Referenten weiter.

Das Seminar richtet sich besonders an Multiplikator/innen in der
Sozialen- und Bildungsarbeit sowie an Engagierte in
Willkommensinitiativen, die ihre Kenntnisse auf dem Gebiet des
Flüchtlingsschutzes erweitern und/oder Basiswissen im deutschen
Asylrecht erwerben möchten.

SEMINARBEITRAG:
60 Euro/ Frühbucherbeitrag: 50 Euro (gilt bei Anmeldung 14 Tage vor der
Veranstaltung)

ANMELDESCHLUSS: 10.06.2017

TRAINER:
FELIX ISENSEE ist Rechtsanwalt und bietet seit einigen Jahren Grundkurse
zu Asyl- und Ausländerrecht u.a. für die Diakonie an.

VERANSTALTUNGSORT:
Haus der Natur
Lindenstr. 34
14467 Potsdam

VERANSTALTUNGSDATUM:
Samstag, 17. Juni 2017
10:00 - 17:00 Uhr

KONTAKT UND WEITERE INFORMATIONEN:
Birte Kaspers
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V.
Tel.: 0331 2005780
kaspers@boell-brandenburg.de
www.boell-brandenburg.de

Eine VERBINDLICHE ANMELDUNG per Email unter
anmeldung@boell-brandenburg.de ist erforderlich.

Es gelten die Teilnahmebedingungen der Heinrich-Böll-Stiftung
Brandenburg e.V.

HINWEIS:
Verpflegung und Seminarmaterialien sind im Teilnahmebeitrag enthalten.
Die Anmeldung erfolgt verbindlich. Eine Abmeldung ist nur bis zum
10.06.2017 möglich.

Bei kurzfristigen Absagen und Nichterscheinen bleibt bei Abmeldung vom
Seminar innerhalb der letzten fünf Tage bzw. Nichtteilnahme der
Teilnahmebeitrag weiter fällig und wird nicht zurück erstattet

Weitere Informationen, aktuelle Beiträge und Veranstaltungen finden Sie
auf unserer Webpräsenz und der Facebook-Seite der Heinrich-Böll-Stiftung.

Wir freuen uns auf Sie!

Viele Grüße
Ihre Heinrich Böll Stiftung Brandenburg

Diese Veranstaltung wird mit Mitteln des Ministeriums für Bildung,
Jugend und Sport Brandenburg gefördert.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „CUCHA - Cultural
Challenges. Fairness und Verantwortung für unsere Kommunen“ der
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg statt. Es wird mit Mitteln aus den
Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union
kofinanziert.

Dienstag, 30. Mai 2017

Supervisionsangebot der Flüchtlingshilfe Kleinmachnow

Liebe Engagierte in der Arbeit mit Geflüchteten,

immer wieder haben wir in der letzten Zeit aus Gesprächen gehört, dass der ein oder andere einen mehr oder weniger hohen Bedarf an Austausch, Unterstützung oder auch seelischem Beistand in seiner, wenn auch dankbaren, doch teilweise sehr komplexen, manchmal verwirrenden Arbeit mit Geflüchteten, hat/braucht.

Nun können wir, mit der Unterstützung von FAZIT, bis zum Jahresende regelmäßige Supervisionen anbieten. Das freut uns sehr :-) Unsere Supervisorin wird Frau Schafiki sein, die in diesem Kontext bereits große Erfahrungen hat. Ich durfte schon ein längeres, sehr nettes und interessantes Telefonat mit ihr führen.

Unser erstes Supervisionsangebot wird sein:

DONNERSTAG; den 22.06.2017, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Begegnungscafé Kleinmachnow.

Das nächste Datum + Uhrzeit werden wir an diesem Abend gemeinsam absprechen!

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt und eine Anmeldung ist erforderlich! Sollte es mehr Anmeldungen geben, werden wir nach einem 2. Termin schauen.

Anmeldungen bitte über: Silke Schubert  > info@fluechtlingshilfe-kleinmachnow.de

Ich freue mich auf Eure/Ihre Anmeldungen,
sonnige Grüße, Silke Schubert

Sonntag, 21. Mai 2017

"Wenn die Luft raus ist...Selbstfürsorge im Ehrenamt" - Fortbildung von FaZIT am 10. Juni


Einladung zur Schulung für ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätige Bürgerinnen und Bürger 
„Wenn die Luft raus ist… Selbstfürsorge im Ehrenamt“ 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ehrenamtliche, die in den vergangenen Monaten freiwillig mit großem Engagement Verantwortung in der Flüchtlingshilfe übernommen haben, werden dabei häufig mit belastenden Situationen und dramatischen Lebensereignissen konfrontiert. Wenn sich nun manchmal Ernüchterung und Erschöpfung zeigen, wenn „die Luft raus ist“, dann lohnt es sich, einen Blick zurückzuwerfen, sich mit anderen über die bisherigen Erfahrungen auszutauschen und neue Ziele und Handlungsstrategien zu entwickeln.
Wir laden Sie herzlich zu einer Schulung für ehrenamtlich Tätige ein, in der anhand von persönlichen Beispielen und Fragen der Teilnehmenden, Denkanstöße zum Umgang mit emotionaler Anspannung ausgetauscht und Werkzeuge an die Hand gegeben werden, die die Freude am Helfen erneuern können. Anhand Ihrer Wünsche und Interessen können folgende Themen behandelt werden:

Motivation und Werte: Was ist mir wichtig, wie kann ich andere motivieren?
Probleme lösen: Wie mache ich das eigentlich und geht es auch anders?
Grenzen setzen: Wo sind meine Belastbarkeitsgrenzen und wie respektiere ich sie?
Kraftquellen und Hilfsangebote: Was stärkt mich und wer kann mich wie unterstützen?
Rollenverständnis: Was braucht ein freiwilliger Flüchtlingshelfer und wo liegen meine Schwerpunkte?
Hürden und Tücken im Alltag: Wo klemmt es immer wieder, wie lösen andere das?

Die Veranstaltung wird geleitet von Frau Irene Thöne, die über bereits über eine langjährige Erfahrung als Supervisorin und systemische Therapeutin verfügt. 

Stattfinden wird die Schulung am 10. Juni 2017 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Ritterstraße 11, 14513 Teltow. 

Die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung ist kostenlos. Bei zuvor erfolgter schriftlicher Anmeldung wird eine Teilnahmebestätigung auf Wunsch ausgehändigt.

Die Fortbildung ist auf 20 TeilnehmerInnen beschränkt. 

Alle Teilnehmenden bitten wir um einen kleinen Beitrag zum Mittagsbuffet, Getränke werden gestellt.

Für weitere Fragen steht Silke Schubert (info@fluechtlingshilfe-kleinmachnow.de) gerne zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt jedoch ausschließlich über FaZIT.


Rückantwort bitte per Post, Fax oder E-mail: 
FaZIT 
Am Bürohochhaus 2-4, 14478 Potsdam 
Fax : 0331 9676259 
E-mail: nils.baschab@fazit-brb.de 

An der Schulung für ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätige Bürgerinnen und Bürger „Wenn die Luft raus ist… Konflikte im Ehrenamt“ am 10. Juni 2017, 10 bis 17 Uhr in Teltow nehme ich teil. 

.......................................................................................... 
Name, Vorname 

.......................................................................................... 
Willkommensinitiative /Verein (optional) 

.......................................................................................... 
Adresse 

................................................................................................................................................................
Telefon E-mail 

Folgende Themen möchte ich besonders bzw. zusätzlich behandelt haben:


Ort /Datum/Unterschrift